Trauerrednerin LEIPZIG

TRAUERREDNERIN LEIPZIG

Ich wurde 1963 in Leipzig geboren.

Nach dem Abitur absolvierte ich eine Ausbildung zur Röntgenassistentin, zu der das Fachgebiet Strahlentherapie gehörte.

Die oft über Wochen zur Bestrahlung kommenden, nicht selten dennoch versterbenden Patientinnen und Patienten haben mich schon als junge Frau geprägt. Denn sie lehrten mich, im Hier und Jetzt zu leben, nichts Wichtiges auf die lange Bank zu schieben. Und außerdem, meine Beziehungen möglichst authentisch und offenherzig zu gestalten. Und immer zu wissen: das Sterben gehört zum Leben.


Ich bin eine gute Zuhörerin und hege eine Leidenschaft für präzise Formulierungen. Ich stelle mich außerdem gerne der Herausforderung von Angehörigen zu erfahren, wer die verstorbene Person, für sie war, wofür sie geliebt wurde, worin vielleicht aber auch Schwieriges lauerte. All die Seiten eines langen (oder auch kurzen) Lebensweges in einer empathischen, tröstlichen Trauerrede Widerhall finden zu lassen, ist mein Ziel. Und zwar immer wieder aufs Neue.

Ăśber mich:

  • Ich bin aufrichtig und empathisch. Meinen Lebensfreunden bin ich treu und scheue auch die Teilhabe an Kummer nicht.
  • Ich bin intuitiv und schnell entschlossen. Die an mein Tun angelegten MaĂźstäbe sind hoch, denn zu meinen Lebensmotiven gehört: wenn ich etwas mache, dann mache ich es gut.
  • Mein Sehnsuchtsort ist der DarĂź. Am und im Wasser lasse ich meine Gedanken frei und spĂĽre auĂźerdem das Geschenk, das Natur fĂĽr uns ist.
  • Ich bin eine begeisterte Leserin. Erzählungen von schwerem Leid und harten Schicksalen haben fĂĽr mich eine karthatische Dimension: Denn sie erden mein eigenes Leben und lassen mich dankbar sein, fĂĽr den gegangenen Weg und gelassener werden angesichts des "Kleinklein", das zu ihm gehört.

Die ideale Abschiedsfeier ist fĂĽr mich:

Eine Abschiedsfeier sollte dem gelebten Leben des Verstorbenen so nah wie möglich kommen. Dabei scheint es mir wichtig, vielen Stimmen Gehör zu verschaffen, facettenreich zu erzählen, vielleicht auch befreit zu lachen und schlussendlich Trost, bestenfalls sogar Kraft zu spenden. Gelungen ist mein Tun, wenn den Angehörigen und Freunden ein wahrhaftiger Satz, eine tröstliche Sentenz im Gedächtnis bleibt.

Bin ich nicht für "Auf das Leben“ unterwegs, dann...:
verhelfe ich als Wissenschaftslektorin mit Schwerpunkt im Fach Medizin Texten zu einem bestmöglichen Auftritt.

Deutsch

Hörprobe von Cornelia:

Auf das Leben Freie Trauerredner fĂĽr Trauerfeier NRW Ausbildung