Friedwald als Alternative zum Friedhof – Bestattung im Wald

5. April 2023

Wenn es darum geht, eine Bestattungsart auszuw√§hlen, kann es eine Vielzahl von Optionen geben, die man ber√ľcksichtigen sollte. Der Friedwald ist eine relativ neue Art der Bestattung. Die Bestattung im Wald erfreut sich immer gr√∂√üerer Beliebtheit. Denn im Gegensatz zur traditionellen Bestattung auf einem Friedhof, wo die Verstorbenen in einem Sarg begraben werden, werden die Aschereste in einem Friedwald unter einem Baum beigesetzt. In diesem Blogartikel befassen wir uns eingehend mit der Bestattung im Wald, um Euch ein besseres Verst√§ndnis dar√ľber zu geben, was diese Art der Bestattung ausmacht.

Was ist ein Friedwald?

Ein Friedwald ist ein Wald, der als Begr√§bnisst√§tte dient. Im Gegensatz zu einem herk√∂mmlichen Friedhof gibt es keine Gr√§ber oder Grabsteine. Stattdessen werden die Aschereste des Verstorbenen unter einem Baum beigesetzt. In der Regel gibt es also eine gro√üe Auswahl an B√§umen, aus denen man w√§hlen kann. Die Angeh√∂rigen haben die M√∂glichkeit, einen Baum auszuw√§hlen, der den Verstorbenen repr√§sentiert oder der eine besondere Bedeutung f√ľr ihn hatte. H√§ufig kann diese Art der Bestattung auch anonym erfolgen, das hei√üt also: Au√üer einer Nummernplakette (um den Baum eindeutig zu identifizieren) ist am Baum nichts weiter angebracht: Kein Namensschild und keine Dekoration.

Der Friedwald bietet den Hinterbliebenen die Möglichkeit, die letzte Ruhestätte in der Natur zu wählen, anstatt auf einem traditionellen Friedhof begraben zu werden.

Ein Friedwald ist oft als Naturreservat ausgewiesen und wird als solches gesch√ľtzt. Die Bestattung unter B√§umen soll ein Gef√ľhl der Verbundenheit mit der Natur und eine besondere Atmosph√§re der Ruhe und Besinnlichkeit schaffen. Zudem tr√§gt sie auch zum Erhalt des Waldes bei, da die B√§ume im Friedwald nicht gef√§llt werden d√ľrfen und der Wald unber√ľhrt bleiben soll.

Es gibt mittlerweile viele Friedw√§lder in Deutschland und auch in anderen L√§ndern. Die Idee des Friedwaldes ist Teil einer wachsenden Bewegung, die sich f√ľr naturnahe Bestattungen einsetzt und eine Alternative zu den traditionellen Beerdigungsformen bieten m√∂chte.

Wie funktioniert eine Bestattung im Friedwald?

Eine Bestattung im Friedwald beginnt damit, dass die Aschereste des Verstorbenen in eine biologisch abbaubare Urne gelegt werden. Die Angehörigen können die Urne dann entweder selbst zum Friedwald bringen oder einen Bestatter beauftragen, der die Urne transportiert. Wenn die Urne am Friedwald angekommen ist, setzt sie ein Förster oder ein Mitarbeiter des Friedwalds in einer ausgewiesenen Fläche unter einem Baum. Die Stelle kennzeichnet man anschließend mit einer Plakette, auf der der Name des Verstorbenen und die Daten der Beisetzung eingraviert sind.

Wie wählt man einen Baum aus?

Die Auswahl des Baumes ist ein wichtiger Teil des Prozesses der Bestattung im Friedwald. Jeder Baum hat eine einzigartige Identifikationsnummer, die auf einer Plakette steht. Die Angeh√∂rigen k√∂nnen sich den Baum aussuchen, der am besten zur verstorbenen Person passt oder eine besondere Bedeutung f√ľr sie hat. Zum Beispiel kann ein Baum gew√§hlt werden, der in der N√§he eines Lieblingswegs oder -platzes des Verstorbenen stand. Es gibt auch die M√∂glichkeit, einen Baum auszuw√§hlen, der in der Lieblingsfarbe des Verstorbenen bl√ľht oder dessen Bl√§tter im Herbst besonders sch√∂n sind.

Was sind die Vorteile einer Bestattung im Friedwald?

Es gibt mehrere Vorteile, die eine Bestattung im Friedwald bietet.

  1. Naturverbundenheit: Friedw√§lder sind Naturw√§lder, die als Bestattungsst√§tte genutzt werden. Die Bestattung findet also unter B√§umen statt, was eine sehr nat√ľrliche und friedliche Umgebung schafft. Angeh√∂rige k√∂nnen den Ort besuchen und sich in der Natur erholen.
  2. Nachhaltigkeit: Friedw√§lder sind √∂kologisch und nachhaltig. Die Bestattung in einem Friedwald erfolgt in einer biologisch abbaubaren Urne oder einer unbehandelten Holztruhe. Da also keine Gr√§ber oder Grabsteine ben√∂tigt werden, tr√§gt dies zu einer nat√ľrlichen Umgebung bei und vermeidet unn√∂tigen Material- und Ressourcenverbrauch.
  3. Kosten: Eine Bestattung im Friedwald kann kosteng√ľnstiger sein als traditionelle Bestattungsarten wie Erd- oder Feuerbestattung. Schlie√ülich fallen keine Kosten f√ľr die Grabpflege oder den Grabstein an. Die Kosten k√∂nnen je nach Friedwald und Bestattungsart variieren, aber oft sind sie im Vergleich zu anderen Bestattungsarten g√ľnstiger.
  4. Individuelle Gestaltung: Angehörige haben die Möglichkeit, die Bestattung im Friedwald individuell zu gestalten. Auch besondere Bestattungsrituale sind hier möglich.
  5. Dauerhaftes Andenken: Friedwälder bieten Angehörigen die Möglichkeit, einen Baum als Andenken an den Verstorbenen zu pflanzen. Der Baum wird zu einem Symbol des Lebens und des Gedenkens. Angehörige können den Baum besuchen und sich an den Verstorbenen erinnern. So schaffen Angehörige also einen Ort, an dem sie dem Verstorbenen gedenken können. Der Friedwald ist nämlich oft ein ruhiger und friedlicher Platz, der zu Besinnung und Reflexion einlädt.

SHARE THIS STORY
COMMENTS
EXPAND
ADD A COMMENT